Weinbeschreibungen von Wein aus Österreich

 

Weinbeschreibung vom "Grünen Veltliner Messwein" vom Weingut Stift Göttweig aus dem Kremstal in Niederösterreich

 

 

Beschreibung:

Das Weingut Stift Göttweig befindet sich bei Krems an der Donau und seine Weingärten sind um das Stift Göttweig gelegen.

 Grüner Veltliner Messwein vom Weingut Stift Göttweig im Weinhandel in München

„Fritz Miesbauer und sein Team möchten Menschen, die an einer qualitätsbewussten und kompetenten Vinifikation interessiert sind - bei der auch der optische Auftritt eine bemerkenswerte Rolle spielt - ansprechen. "Wein" wird als Gesamtkunstwerk empfunden und vereint das Weingut, die Lagen, die Arbeit im Keller und den Markenauftritt. „ (Quelle: Homepage weingutstiftgoettweig.at/weingut)

 

 

Kostnotiz:

Der Messwein darf nur mit Zustimmung des Bischofs produziert werden, muss naturbelassen sein und darf nicht aufgebessert* werden.

Dieser Grüne Veltliner hat fruchtig, würzige Noten in der Nase. Er verspricht ein leichter, frischer Wein zu sein, der darauf wartet getrunken zu werden. Man muss ihn keine 2 bis 3 Jahre lagern!

Der Gaumen mit der Zitronen- und Marillenfrucht, der leichte Körper mit gutem, mittellangem Abgang macht Freude auf das nächste Glas und verlangt nach mehr!

 

 

Speisenempfehlung:

Der Grüne Veltliner passt zur österreichisch / bayrischen Küche, sowie aber auch zur würzigen, fernöstlichen Küche. Der Wein kann sehr gut zu Vorspeisen, gebratenen und asiatischen Gerichten getrunken werden.

 

 

Schlussfolgerung:

Ein leichter, trinkfreudiger Wein, der gut zum Essen passt, aber auch ein perfekter Terrassen / Balkon Wein ist. Einer meiner Kunden meinte: das ist ein 13 Uhr Wein!

 

Lassen Sie es sich schmecken

 

*Aufbessern ist die Zugabe von Zucker zum Most, wodurch der Alkoholgehalt erhöht wird. Für österreichischen Qualitätswein ist eine Alkoholerhöhung von 2 % erlaubt.

 

 Zum GRÜNEN VELTLINER vom Weingut Stift Göttweig

 

 

 

Weinbeschreibung vom "Big John" vom Weingut Scheiblhofer – ein Rotwein aus dem Burgenland

 Zweigelt, Cabernet Sauvignon, Pinot Noir

 

 

Beschreibung:Big John vom Weingut Scheiblhofer - Der Rotwein aus Österreich im Weinhandel in München

Die wärmste Gegend Österreichs ist Andau – die Region mit den meisten Sonnenstunden in Österreich. Dort liegt das Weingut Scheiblhofer. Bereits unter Johann Scheiblhofer – dem Gründer des Weingutes – erreichte der Big John seinen Bekanntheitsgrad. Mittlerweile gibt es die Cuvée seit 20 Jahren. Eine kräftige, volle und fruchtige Cuvée aus Zweigelt, Cabernet Sauvignon und Pinot Noir! Ein Wein den man kennenlernen sollte!

 

 

Kostnotiz:

Die Cuvée Big John ist ein Rotwein mit einer dunkel violetten Farbe mit einer großen Farbtiefe. Die Schlieren sind bei dem Wein eng beieinander liegend.

 

 

Bereits in der Nase erkennt man die Kraft, die dieser Big John mit sich bringt. Fehler hat dieser Wein keine und die Aromen sind sehr gut ausgeprägt! Die Kirsche vom Zweigelt in Kombination mit dem Pfeffer und Erdtönen vom Cabernet Sauvignon und der Harmonie und Frucht, wie Himbeeren und Erdbeeren, vom Pinot Noir wecken die Vorfreude und schon beim ersten Schluck wird man belohnt.

 

Die Aromen entfalten sich am Gaumen welche durch ein schönes, rundes Tannin unterstützt werden. Im Abgang hat man leichte Karamelltöne, die lange anhalten und auch nach dem Schlucken noch Freude bereiten.

 

 

Speisenempfehlung:

Den Big John trinkt man am Besten zu dunklem Fleisch wie Rind und Wild mit kräftigen Saucen.

 

 

Schlussfolgerung:

Der Big John vom Weingut Scheiblhofer ist ein besonderer Rotwein. Nicht nur wegen dem Namen! Auch der Inhalt der Flasche stimmt. Es ist eine harmonische, kräftige, volle und fruchtige Cuvée die aber auch unkompliziert zu trinken ist!

 

 Zum BIG JOHN vom Weingut Scheiblhofer

 

 

 

Weinbeschreibung vom "Das Phantom" vom Weingut Kirnbauer aus dem Burgenland

Blaufränkisch, Cabernet Sauvignon, Merlot und Syrah

 

 

Schon mal etwas vom Phantom gehört?

Nein, ich meine nicht das Phantom der Oper, sondern ich spreche vom „das Phantom“ DEM Wein vom Weingut Kirnbauer aus dem Burgenland.

 

 

Den kennt ihr noch nicht? Na dann wird es aber Zeit!Das Phantom Weingut Kirnbauer

 

 

Letztens hatten wir ein Abendessen mit Freunden und haben ein zartes, auf den Punkt gebratenes Rinderfilet gegessen. Zu diesem Rinderfilet haben wir Das Phantom geöffnet. Ein „Gedicht“ sage ich nur!

Das Phantom ist eine Cuvée aus Blaufränkisch, Cabernet Sauvignon, Merlot und Syrah, kostet um die € 23,00 und begeistert! (die Weinbeschreibung findet ihr hier!)

 

 

Einer unserer Gäste meinte „wir sollen keinen so guten Wein aufmachen, denn er erkenne ja eh keinen Unterschied“!

 

 

Diesen Satz habe ich schon öfter gehört, aber ich bin der Meinung, dass man sehr wohl einen Unterschied zwischen einem leichten Einstiegs- und einem vollen, kräftigen Rotwein schmeckt.

Viele trauen sich einfach nicht an solche Weine heran. Weder kaufen noch öffnen sie diese. Ich finde das schade – nicht weil ich Weinhändlerin bin, sondern da ich weiss, dass solche Weine ja unter anderem das Weintrinken ausmachen. Manchmal einen besonderen Wein im Glas zu haben – das macht richtig Spass!

 

 

 

Wir haben „Das Phantom“ trotzdem geöffnet – und siehe da – auch unser Freund hat das Besondere geschmeckt. Sein Geschmack hat ihn nicht im Stich gelassen! Er war begeistert!

 

 

Es muss auf keinen Fall immer ein teurer Wein sein, denn auch die Weine der günstigeren Kategorien, speziell aus Österreich, sind ihr Geld wert, aber manchmal ein gutes Tröpfchen – ist dann doch für JEDERMANN etwas feines.

 

Zum DAS PHANTOM vom Weingut Kirnbauer

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok